Das Przewalski-Pferd

Das Grau-Blaue des Himmels heiratet das Grasgrüne der Ebene. Die neckische Sonne kommt und geht unter den vorübergehenden Wolken und ihr schüchternes Licht setzt sich auf die Butterblumen der Wiesen ab. In diesem breiten Ozean von Graswellen, die vom Wind gebläht werden, galoppiert es leidenschaftlich. Mit seiner wild wehenden Mähne erscheint das Przewalski-Pferd schnell und mächtig. Es ist einfach ein privilegierter Moment, es in den Wiesen rennen zu sehen. Es verleiht ein unglaubliches Gefühl von Freiheit. 

Das letzte Wildpferd der Erde

Ursprünglich aus der Mongolei, ist dies das letzte Wildpferd. Dem Menschen ist es nie gelungen, dieses weder zu zähmen noch zu domestizieren. Benannt ist es nach dem russischen Armeeoffizier, der 1879 die letzten Exemplare dieser Rasse in der Mongolei traf. In freier Wildbahn ist diese Tierart ausgestorben. Glücklicherweise ist die Art durch einige Großgrundbesitzer und Zoos in Gefangenschaft bis heute erhalten geblieben. Heutzutage wird sie schrittweise in seiner natürlichen Umwelt wiedereingeführt.

Das Przewalski-Pferd ist sehr widerstandsfähig, das unter extremen Bedingungen überleben kann, auch bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen, und es braucht sehr wenig Nahrung. Beim Rennen ist es schnell und mächtig, was ihm ermöglicht, sich seinen Feinden entziehen zu können oder diese zu bekämpfen. Seine Huftritte sind furchterregend!

Frei und wild

Sozialleben

Das Przewalski-Pferd ist ein Gruppentier, das heisst, dass es in Herden lebt. Die Gruppe besteht in der Regel aus Stuten, den Fohlen und einem Hengst, welcher die Familie führt. Geschlechtsreif gewordene Junghengste werden grundsätzlich von dem Leithengst aus der Herde vertrieben und die bilden dann reine Hengstgruppen um überleben zu können. Ein einzelnes Pferd wäre eine zu einfache Beute für Wölfe.

Nach einer Trächtigkeitsdauer von 11 Monaten bringt die Stute ein einziges Fohlen zur Welt.

Hätten Sie das gewusst?

Das Przewalski-Pferd besitzt 2 Chromosomen mehr als das moderne Pferd.

Es dürfte ein prähistorisches Tier sein. Viele Zeichnungen, die aus der Steinzeit datieren und die auf Felswänden in Höhlen gefunden wurden, scheinen es darzustellen.

section.option.background.data.alt

Entdecken Sie die europäischen Big Five

Der Wolf, der Luchs, der Braunbär, der Vielfraß und der Bison