Der graue Wolf

Der Tag bricht an und legt vorsichtig den Tau auf Spinnennetze. Ein goldenes Licht streichelt die Blätter der Buchen, Kiefern, Kastanien. In einer dunklen und geheimnisvollen Ecke des Waldes erscheint plötzlich seine schlanke Gestalt. Verstohlene aber glückliche Sicht. Das Tier ist majestätisch und wild, schleicht heimlich an, Fell im Wind. Sein Blick ist von unglaublicher Intensität. Die umgebende Stille ist einfach verführend. Völlig unerwartet, bricht sein Heulen ab.  

Big 5

Der große böse Wolf...?

Der Wolf hat die Menschen schon immer fasziniert. Verehrt, gehasst, gefürchtet, sagenhaft… Zahlreiche Geschichten, Märchen und Kinderreime beschreiben ihn als ein böses Tier, das man auf seinem Weg besser nicht treffen sollte und das kleine Kinder und Großmütter frisst… Aber er tötet eigentlich nur um sich zu ernähren, nie zum Vergnügen. Er greift vorzugsweise schon geschwächte Beutetiere in ihrer natürlichen Umgebung an, denn diese sind einfacher zu erwischen. Er greift Menschen nie an. 

Der Mensch hingegen hat ihn immer gejagt. Der Wolf wurde lange verfolgt. Der Wille, ihn zu schützen, erschien nur ab dem Ende des 20. Jahrhunderts. Aber seine Vernichtung wurde trotzdem fortgesetzt. Das Zusammenleben zwischen diesem wilden Tier und dem Menschen ist nämlich immer schwierig gewesen. Als Feind betrachtet, Angreifer der Herden, wird der Wolf heutzutage immer noch in vielen Ländern reguliert und gewildert. Er hat jedoch lange unsere Wälder bewohnt, sie dann verlassen und vor kurzem wieder besiedelt.

Wolfsgeheul

Lebensweise

Der Wolf zeigt ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Er lebt im Rudel, meistens handelt es sich um eine Familie, auf einem klar definierten Territorium. Ein Wolfsrudel besteht im Regelfall aus einem Männchen und einem Weibchen, also dem Elternpaar, dessen Nachwuchs und den vorjährigen Jungwölfen. Das Rudel verteidigt sein Revier und die Artgenossen beschützen sich gegenseitig. Dieses wird hierarchisch genau organisiert.  Seine Familienorganisation sowie der Respekt und die Bindung der Mitglieder aneinander ähneln schließlich sehr der wohlbekannten Menschenfamilie! 

Hätten Sie das gewusst?

Der Wolf besitzt ein sehr gut ausgeprägtes Gehör und einen außergewöhnlichen Geruchssinn. Sein Sehvermögen ist hingegen nicht sehr gut.

Sein Kiefer besitzt 42 Zähne. Er kann bis 20 Prozent seines Körpergewichtes an Nahrung auf einmal aufnehmen. Deshalb sagt man auf Französisch nicht „einen Bärenhunger haben” aber „einen Wolfshunger haben”. 

section.option.background.data.alt

Entdecken Sie die europäischen Big Five

Der Wolf, der Luchs, der Braunbär, der Vielfraß und der Bison