Der Eurasischer Luchs

In der Wiese, nicht weit vom mäandrierenden Fluss, lebt eine wunderschöne Katze. In diesen dichten und verzauberten Wäldern braucht man nur Gehör schenken, um das Flüstern und die Wunder der Natur hören zu können. Das Wasser rieselt über die Felsen, die Blätter zittern im Wind und das Tier miaut, knurrt und schnurrt langsam. 

Sein durchbohrender Blick, seine Pinselohren und sein beflecktes Fell verführen jeden Zuschauer vom Herbst bis zum Sommer.  Manchmal schlüpft er zwischen den Bäumen, manchmal räkelt er sich auf einem Felsen. Seine Bewegungen sind immer elegant. Der Luchs, Herr des Waldes, ist einfach faszinierend.

Big 5

Das Katzentier liegt auf der Lauer

Der Luchs ist ein schwer fassbares Tier. Diese Katze, die wie ein dicker Kater aussieht, lässt sich jedoch nicht leicht annähern. Dank seinem grau bis cremeweißen Fell, das ihm als Tarnung dient, bleibt er oft versteckt. Opfer von Auswilderung für sein schönes Fell, bleibt der Luchs eine gefährdete Tierart, obwohl  er geschützt wird.

Ausgezeichneter Jäger, ist der Luchs geduldig und sehr schnell bei Kurzsprints. Er liebt es, seine unzerlegte Beute auf Bodenniveau zu verstecken um über mehrere Tage davon zu genießen.

Einst lebte er in ganz Europa. Heute ist er vor allem in Deutschland, in den Vogesen und im Jura vorhanden. 

Schwer fassbarer Blick

Lebensweise

Der Luchs ist ein Einzelgänger. Er vermeidet eher den Menschen, nicht aus Angst, aber aus Desinteresse. Der Mensch ist für ihn einfach nicht interessant, deshalb greift er ihn nie an.

Männchen und Weibchen finden nur zur Paarungszeit zwischen Februar und April zusammen. Die Tragzeit der Luchsin ist sehr kurz, nur 2 Monate! Also etwa 73 Tagen nach der Paarung werden generell 1 bis 4 Junge geboren.

Hätten Sie das gewusst?

Der Glaube, wonach der Luchs ein ausgezeichnetes Sehvermögen hat, ist falsch. Seine Sehschärfe scheint nicht außergewöhnlich zu sein. Sein Geruchssinn hingegen ist extrem gut entwickelt. 

section.option.background.data.alt

Entdecken Sie die europäischen Big Five

Der Wolf, der Luchs, der Braunbär, der Vielfraß und der Bison