Der Polarwolf

Eine weiße Wüstenfläche… das Gebiet eines furchterregenden Wildrudels. In dieser leuchtenden Unermesslichkeit schweift der Polarwolf. Dieser konfrontiert wie eine Kraft der Natur die Kälte und verfolgt eine Beute. Sein weißes Fell passt perfekt zu dem unberührten Schnee, welcher sich im Horizont verliert. Sein geöffnetes Maul und sein düsterer und einschüchternder Blick sind die einzigen Gegensätze an diesem zauberhaften weißen Bild. 

Der Arzt der Karibus

Der Polarwolf ist ein sehr widerstandsfähiges Tier. Sein dichtes Fell schützt ihn vor extremen Kälten und er kann Temperaturen bis - 70°C ertragen. Seine Extremitäten (Ohren, Schnauze und Pfoten) sind ein bisschen kürzer als bei den anderen Wölfen und daher der Kälte weniger ausgesetzt. Im hohen Norden ist die Beute selten. Deshalb verzehrt der Polarwolf seine Fänge ganz, mit den Knochen, dem Fell und der Haut. Er jagt kleine Säugetiere alleine, aber um große Säugetiere wie den Karibu und den Moschusochsen erlegen zu können, begleitet ihn ein Teil des Rudels. In Kanada wird er als „Arzt der Karibus” bezeichnet, denn er jagt die schwächsten Tiere der Herde. Dies hat zur Folge, dass die Karibus Herde immer in gutem Gesundheitszustand bleiben.    

Der Polarwolf hat eigentlich keinen Feind, außer den Menschen, mit welchen er sehr wenig Kontakt hat. Der Mensch ist wegen des sehr unwirtlichen Klimas tatsächlich wenig auf das Verbreitungsgebiet des Polarwolfs anwesend.

Hervorragender Jäger

Sozialleben

Das Rudel wird von Erwachsenen geführt, welches von den nichtjährigen Jungen und denen des vorigen Jahres und manchmal ein in der Gruppe akzeptiertes fremdes Individuum begleitet wird. Nur die Eltern dürfen sich im Rudel fortpflanzen.

Die Paarung findet nur einmal pro Jahr statt. Nach einer Tragezeit von 2 Monaten, kommen 1 bis 8 Welpen zur Welt. Viele Jungwölfe sterben jung wegen Nahrungsmangel.

Die Wölfe kommunizieren mit ihren Körpern und ebenfalls durch das Heulen. Dieses Heulen hat zahlreiche Bedeutungen, unter anderem die Aufrechterhaltung der sozialen Verbindung innerhalb des Rudels. 

Hätten Sie das gewusst?

Das Geheul des Wolfes kann man in 8 km Entfernung hören!

Sein Hörvermögen und Geruchssinn sind ausgezeichnet. Dadurch ist er ein hervorragender Jäger.

section.option.background.data.alt

Entdecken Sie die europäischen Big Five

Der Wolf, der Luchs, der Braunbär, der Vielfraß und der Bison