Das Alpenmurmeltier

In der Mitte der Lichtung erheben sich ein paar im einstigen Flussbett liegende, vom Wasser geschliffene Steinmassen. Umgeben von einem Teppich aus Gras und wilden, duftenden Blumen ist der Ort idyllisch und sonnig. Eine Familie von Murmeltieren hat sich in diesem kleinen Paradies eingerichtet. Ein ganz niedliches und wohlbeleibtes Murmeltier, nimmt ein Sonnenbad, ein plötzliches Geräusch lässt es zusammenzucken.  Das Murmeltier richtet sich momentan auf, pfeift, und haut ab!    

Der Star der Berge

Das Alpenmurmeltier ist ein kleines Nagetier, das in Alpentälern lebt. Auffallend bei ihm sind seine 2 Paare messerscharfe Schneidezähne im Scherenschnitt, welche unaufhörlich wachsen. Auch seine sehr spitze Krallen sind bemerkenswert. Sie errichten ihre Baue in offenen Geländen um jedes potentielle Raubtier frühzeitig zu erkennen. Da sie gerne in der Sonne liegen, befinden sich die Höhlen an sonnigen Lagen. Es ist nicht einfach, Murmeltiere beobachten zu können, denn sowohl sein Sehvermögen als auch sein Gehör sind sehr gut ausgebildet, sie sind sehr auf der Hut auf die geringste Bewegung. Das Murmeltier warnt seine Artgenossen augenblicklich durch schrille Pfiffe bei potentieller Gefahr.

Bei Wintereinbruch zieht sich die Murmeltierfamilie für ungefähr 6 Monate in den unterirdischen  Bau zurück. Die Körpertemperatur sinkt dabei von 36 Grad auf 6 bis 8 Grad Celsius! Beim Erwachen strotzen die Tiere vor Energie und es werden zum Spaß Kämpfe zwischen ihnen organisiert. Es handelt sich dabei um ein richtiges Ritual! In der warmen Jahreszeit profitieren sie um hinreichende Fettreserven für den Winterschlaf aufzubauen. Das Murmeltier verdoppelt so sein Gewicht!

Grün-Feinschmecker

Sozialleben

Die Alpenmurmeltiere leben in Gruppen, deren Ausgangsbasis jeweils ein erwachsenes Paar ist. Nachkommen der zwei letzten Jahrgänge leben meist mit diesem Paar zusammen, so dass die einzelne Murmeltiergruppe aus einem Familienverband besteht, manchmal auch aus größeren Kolonien. Das Männchen ist polygam und umgibt sich manchmal mit 2 oder 3 Weibchen. Die Paarungszeit setzt nach der Überwinterung Anfang April ein. Nach einer Tragzeit von 32 bis 34 Tagen werden 1 bis 6 Junge gesetzt. Diese Jungtiere verlassen den Familienverband im Alter von 2 Jahren um ihre eigene Familie zu gründen. 

Hätten Sie das gewusst?

Bei seinem Winterschlaf schläft das Murmeltier nicht 6 Monate andauernd. Der Winterschlaf wird in einem dreiwöchigen Turnus zum Absetzen von Kot und Harn unterbrochen.

Das Murmeltier lebt je nach Jahreszeit in verschiedenen Bauen. Die Nestkammer und Höhlen des Winterbaues liegen viel tiefer um sich vor der Kälte besser zu schützen.

section.option.background.data.alt

Entdecken Sie die europäischen Big Five

Der Wolf, der Luchs, der Braunbär, der Vielfraß und der Bison